Stendal l Zwei Fußgänger sind in der Stendaler Prinzenstraße sowie am Stadtsee in der Nacht von Freitag auf Sonnabend mit Pfefferspray angegriffen worden. Die Beschuldigten, ein 28- und ein 31-Jähriger aus Stendal, konnten von der Polizei in der Dr.-Kurt-Schumacher-Straße gestellt werden. Die Täter waren auf Fahrrädern unterwegs und hatten zuerst einem 50-jährigen Fußgänger in der Prinzenstraße unvermittelt Pfefferspray ins Gesicht gesprüht und ihn beleidigt. Danach fuhren sie am Stadtsee entlang und griffen dort einen 35-Jährigen ebenfalls mit Pfefferspray an. Er wurde im Brust- und Halsbereich getroffen.

Täter hatten "Polenböller" dabei

Polizeibeamte stellten die Beschuldigten schlussendlich in der Dr.-Kurt-Schumacher-Straße. Während der Kontrolle der Personen wurden außerdem 23 sogenannte "Polenböller" sowie Betäubungsmittel gefunden. Da die zwei Männer außerdem betrunken auf ihren Rädern unterwegs waren - die Atemalkoholwerte betrugen 2,29 sowie 2,13 Prozent - veranlassten die Beamten eine Blutentnahme und leiteten ein Ermittlungsverfahren ein.

Geschädigte, die sich bislang noch nicht bei der Polizei gemeldet haben und von den Radfahrern angegriffen wurden, und Zeugen der Vorfälle werden gebeten, sich im Polizeirevier Stendal unter 03931/ 685 291 zu melden.