Magdeburg l Nicht nur, dass Erotikmodel Micaela Schäfer im neuen Magdeburger Talkformat „Stadtgespräch“ den Moderatoren Sebastian Böhm und Susanne Preusker Rede und Antwort stand, sie besuchte auch Modedesignerin Carolin Goldmann, die das Label „Lady Caro Lynn“ in Magdeburg führt und bei Veranstaltungen wie der Modavision vertreten ist.

Es war der erste Besuch von Micaela Schäfer in dem Magdeburger Modeatelier – dem ausgebauten Dachboden im privaten Wohnhaus. „Es ist klein, aber fein“, sagt Carolin Goldmann.

Model und Magdeburgerin gute Freunde

Das 33-jährige Model ließ indes keine Starallüren spüren. Im Gegenteil. Wie gute Freundinnen sprachen die beiden Frauen miteinander, und dass Carolins Kinder ebenfalls da waren, schien Micaela nicht zu stören.

Die beiden Frauen arbeiten bereits seit 2011 zusammen. Immer wieder hat Goldmann für das Model Kleider entworfen. „Micaela trägt auch verrückte Kleidung, da kann man sich als Designer mal so richtig auslassen“, erzählte die Designerin, die sonst von Braut- bis Kindermode eine große Bandbreite an Kleidern kreiert.

Magdeburgerin entwirft Kleid aus Videos

Das wohl spektakulärste Kostüm, das sie für Micaela Schäfer entworfen hat, war ein Kleid aus Videobändern, das bis in die USA für Schlagzeilen sorgte, erinnert sich Goldmann.

Die beiden jungen Frauen verbindet eine gegenseitige Wertschätzung. „Ich habe großen Respekt vor Carolin“, erzählt das Model, das bereits in Formaten wie „Das Dschungelcamp“ und „Big Brother“ zu sehen war und in der ersten Staffel von Heidi Klums Top-Model-Suche den achten Platz belegte. „Ich freue mich besonders darüber, das Atelier zu sehen“, sagt die 33-Jährige, „ich war noch nie in einem Design-Atelier.“

Model trägt Mode aus Magdeburg

Natürlich wurde dort nicht nur geguckt, sondern auch gleich das nächste Outfit besprochen – das will Micaela Schäfer am heutigen Dienstag anziehen, wenn sie zu der Aufzeichnung einer neuen Folge der Sat.1-Dinnerparty fährt. Vor Carolin Goldmann lag also noch ein bisschen Arbeit. Schließlich wollte sie das Kleid am Sonnabend in die Post geben, damit es am Montag ankam.

An den Kleidern der Designerin schätzt das Model, dass sie sexy, elegant, aber nicht billig wirken. Schäfer: „Das ist schwer hinzubekommen.“

Model trägt nur wenig Stoff

Auch das Kleid, das Micaela Schäfer in der Talkshow von Sebastian Böhm trug, hatte die Modedesignerin erst kurz vorher genäht. „Sie hat es in zwei Stunden genäht“, erzählt Micaela Schäfer. Und augenzwinkernd sagt Carolin Goldmann: „Die Kleider bestehen meistens aus nur wenig Stoff.“

Schließlich ist Micaela Schäfer Erotikmodel. Viel nackte Haut gehört da zum Geschäft. Im Oktober 2017 erscheint ihr erster Bildband. Woran sie sonst noch arbeitet? Schäfer lacht: „An meinem Körper.“ Und ihr Telefon steht irgendwie auch nicht still.

Erotikfilm mit Micaela Schäfer

Und da gab es doch noch so ein Video auf Facebook, das Micaela Schäfer mit einer Freundin eng umschlungen zeigt. Ist das nun Porno oder Erotik? „Erotik“, antwortet Schäfer. Der Unterschied: Beim Porno würde man noch viel weitergehen. Das aber kommt für sie nicht infrage. Auch wenn sie immer wieder Anfragen bekomme, wie sie sagt. „Ich bin ja stolz, dass ich was Eigenes geschaffen habe, das wäre dann nichts Besonderes mehr.“ Und wieso nun gerade mit einer Frau? „Mit Männern drehe ich nicht, das langweilt mich oft schnell.“ Lesbisch sei sie aber nicht.

Und Lady Caro Lynn? Die bereitet aktuell ihre neue Col-lection vor, die im Januar 2018 im Rahmen der Fashion Week in Berlin zu sehen sein wird. Dann ist auch Micaela Schäfer wieder mit von der Partie. In Magdeburg ist eine Auswahl bereits bei der Modavision am 28. Oktober zu sehen und bei der Mode-Show „Welcome to Winter Wonderland“ im Alten Theater.